Dojo

Geschichte und Entstehung der Aikido Schule Liestal

Die Aikidoschule Liestal wurde im Oktober von Aikidokas der Aikidoschule Basel gegründet. Von 1994 bis 1999 wurde die Schule von Reto Hemmi und Christoph Böhler geführt und das Aikido im Raum Liestal und dem Oberbaselbiet bekannt gemacht. In dieser Zeit war die Schule in den Räumlichkeiten des Budo Centers in Liestal eingemietet. Drei mal pro Woche wurden Aikidokurse für Erwachsene angeboten.

Ende 1999 zog sich Reto Hemmi aus der Leitung der Schule zurück; Christoph Böhler führte sie fortan alleine und reorganisierte sie neu. Es wurden Aikidokurse für Kinder und Jugendliche angeboten, welche von Beginn auf grosses Interesse stiessen. Wegen der steigender Nachfrage und dem Bedarf nach mehr Trainings-Möglichkeiten wurden neue Räumlichkeiten gesucht. Es war schwierig in Liestal geeignete Räume zu finden, so dass entschieden wurde ein eigenes Dojo an zentraler Lage in Liestal zu bauen. Nach intensiven Verhandlungen mit Behörden und der SBB, konnte das Projekt eigenes Dojo realisiert werden und in Eigenregie im Sommer 2001 gebaut werden. Im August konnte das Dojo eingeweiht werden, welches nur aus privaten Mittel und Eigenleistungen finanziert wurde.

In den folgenden Jahren wurde das Angebot der Schule erweitert und die Anzahl der Trainingseinheiten haben sich auf 30 Lektionen erhöht. In der Zwischenzeit hat sich die Mitgliederzahl ebenfalls vergrössert. Zurzeit trainieren ca. 80 Erwachsene und 340 Kinder im Alter von 5 bis 70 Jahren. Trainiert kann jeden Tag ausser Sonntags.

Im 2004 wurde noch ein zweiter Trainingsraum angebaut, der seitdem die Platznot bei den Kindertrainings sehr entlastet.

In der Aikidoschule wird nicht nur Aikido angeboten, sondern Yoga, YogaAikido, Zen- Meditation, welche für alle Mitglieder nutzbar sind. Die Schule führt seit Jahren externe Projekte in Schulen und anderen Institutionen durch. Aus diesem Grunde wurde 2003 das Institut für angewandtes Aikido gegründet, welches interdisziplinär mit anderen Fachpersonen zu verschieden Themen zusammen arbeitet. Im Jahr 2004 hat die Schule expandiert und bietet in Gelterkinden Aikidokurse für Kinder an. Diese Kurse sind ebenfalls auf grosses Interesse gestossen.

Die Leitung der Schule ist Vollzeit angestellt und die verschiedenen TrainerInnen sind alle Teilzeit angestellt. Alle KindertrainerInnen haben J&S Diplome und bilden sich regelmässig weiter, Die Schule ist Mitglied des Schweizerischen Aikidoverband (ACSA).

Seit 2010 haben wir eine Trainingsfläche im Freien und können unter freiem Himmel trainieren. Und im 2011 wird der Zenbogenschiesstand eingeweiht.

Die Aikidoschule Liestal ist bemüht ihr Angebot fortlaufend zu verbessern und nötigenfalls auszubauen.